Gaza: Ende der Terror-Ballons in Sicht?

ICEJ-Nachrichten vom 12. Februar 2020

DruckversionSend by email
Posted on: 
12 Feb 2020
Gaza: Ende der Terror-Ballons in Sicht?

Terroristen in Gaza haben angekündigt, keine weiteren Terror-Ballons nach Israel zu schicken. Diese Aussage folgte auf ein Treffen ägyptischer Unterhändler mit Führern der im Gazastreifen herrschenden islamistischen Terrororganisation Hamas am Montag. Auch die Terrororganisation Palästinensischer Islamischer Dschihad soll dem Beschluss zugestimmt haben. Dieser sei am Dienstagmorgen allen Gruppen, die Terror-Ballons nach Israel schicken, mitgeteilt worden, berichtete das israelische Internetportal Walla!. Wie die palästinensische Zeitung Al-Quds berichtete, überbrachten die Ägypter eine Warnung des israelischen Premierministers Benjamin Netanjahu, umgehend die Ruhe an der Grenze wiederherzustellen. Sollte dies nicht geschehen, würde Israel der Hamas „einen massiven Schlag versetzen.“ In den vergangenen Wochen hatten Terroristen aus Gaza wieder vermehrt Raketen auf Israel geschossen und mit Sprengstoff und entzündlichem Material bestückte Terror-Ballons geschickt. Nach der Hamas-Ankündigung landete am Dienstag erneut ein mit Sprengstoff bestückter Heliumballon bei einem Kindergarten im Kibbuz Sa’ad nahe der Grenze zum Gazastreifen. Während eines Fernsehinterviews am Dienstagabend drohte Netanjahu der Hamas-Führung, sie werde „die Überraschung ihres Lebens“ erleben, sollten die Angriffe nicht aufhören.

Gebetsanliegen: Bitte beten Sie mit uns, dass der Raketenbeschuss Südisraels und der Ballon-Terror aus Gaza ganz aufhören. Beten wir, dass die im Grenzgebiet zum Gazastreifen wohnenden israelischen Familien in Frieden leben können. Bitten wir auch um eine Zukunftsperspektive für die palästinensischen Zivilisten in der Enklave, deren Leben wegen der Aktivitäten der Gaza-Terroristen enorm eingeschränkt ist.