Gefallenengedenktag in Israel

23.645 Gefallene und 3.134 Terroropfer seit 1860

DruckversionSend by email
Posted on: 
17 Apr 2018 (All day)
Gefallenengedenktag in Israel

Am heutigen Dienstagabend beginnt der israelische Gefallenengedenktag, an dem der 23.645 gefallenen israelischen Soldaten und Sicherheitskräfte sowie der 3.134 Terroropfer gedacht wird, die seit 1860 getötet wurden. Historiker sehen das Jahr als Beginn der modernen zionistischen Bewegung an. Um 20.00 Uhr Ortszeit wird mit einer Schweigeminute die Hauptgedenkfeier an der Westmauer in der Altstadt Jerusalems beginnen. Am Mittwoch wird um 11.00 Uhr Ortszeit eine zweiminütige Gedenksirene ertönen. Anschließend werden öffentliche Zeremonien unter anderem auf Friedhöfen im ganzen Land abgehalten, zu denen Hunderttausende erwartet werden. Die offizielle staatliche Gedenkfeier findet auf dem Herzlberg in Jerusalem statt.

Israels Premierminister Benjamin Netanjahu erinnerte heute bei einer Gedenkzeremonie an 16 in den letzten Jahrzehnten durch Terroranschläge getötete israelische Diplomaten. 14 von ihnen starben im Ausland. Bereits am Montag waren bei einer Zeremonie in der offiziellen Erinnerungshalle auf dem Herzlberg in Jerusalem die Gräber von gefallenen Soldaten und Polizisten mit Israelfahnen geschmückt worden. „Wir gedenken der Gefallenen, … deren Namen von dem hohen Preis zeugen, den wir während unserer Jahre in diesem Land gezahlt haben“, sagte der israelische Generalstabschef Gadi Eisenkot. Israel trauert um 71 israelische Soldaten und um zwölf Zivilisten, die Opfer von Terroranschlägen wurden. Am Mittwochabend ab 20.00 Uhr Ortszeit geht der Gefallenengedenktag in die Feiern zum 70. Unabhängigkeitstag Israels über.