Netanjahu erhält Mehrheit für Regierungsbildung

ICEJ-Nachrichten vom 16. April 2019

DruckversionSend by email
Posted on: 
16 Apr 2019 (All day)
Netanjahu erhält Mehrheit für Regierungsbildung

Israels amtierender Premierminister Benjamin Netanjahu hat sich die Mehrheit der Empfehlungen der Parteien gesichert, die für die Regierungsbildung ausschlaggebend sind. Das berichtet die Jerusalem Post am heutigen Dienstag. Parteien des rechten Spektrums sowie die Partei Kulanu haben sich für Netanjahu ausgesprochen. Damit kommt Netanjahu auf eine Mehrheit von 65 Sitzen in der Knesset. Präsident Reuven Rivlin trifft derzeit Vertreter aller Parteien, bevor er entscheidet, wen er mit der Regierungsbildung beauftragt. Jede Partei spricht dazu eine Empfehlung aus. Die Vorsitzenden der Arbeiterpartei und der Partei Meretz, die dem linken politischen Spektrum zugeordnet werden, gaben ihre Empfehlung Herausforderer Benny Gantz vom Blau-Weiß-Bündnis. Das Endergebnis wird am Mittwochabend verkündet, wenn Präsident Rivlin den gewählten Premierminister in seine Residenz einlädt. (Foto: Kobi Gideon/GPO, Besuch in einer Mazze-Fabrik 2014)

 

Brand in Notre-Dame: Netanjahu und Rivlin senden Beileid nach Paris

Nach dem Feuer in der Kathedrale Notre-Dame in Paris am Montag hat Premierminister Benjamin Netanjahu Frankreich sein Beileid ausgedrückt. „Ich bedaure das Feuer in der Kathedrale Notre-Dame in Paris zutiefst. Sie ist ein Erbe der Kultur und Religion Frankreichs und auch der gesamten Menschheit. Wir freuen uns auf Meldungen über eine erfolgreiche Brandbekämpfung.“ Auch Präsident Reuven Rivlin drückte seine Anteilnahme aus: „Die Notre-Dame ist eines der schönsten Symbole von Paris und Frankreich, aber auch wichtig für jeden kultivierten Menschen“, schrieb er auf Twitter. „Unsere Herzen sind bei den Bürgern Frankreichs.“ Nach neuesten Meldungen konnte das Feuer unter Kontrolle gebracht und auch die architektonische Grundstruktur gerettet werden. Frankreichs Präsident Emmanuel Macron kündigte bereits den baldigen Wiederaufbau an.

 

Israelische Forscher drucken erstes 3D-Herz aus menschlichem Gewebe

Am Montag hat ein Forschungsteam der Universität Tel Aviv ein Herz präsentiert, das erstmals mit menschlichem Gewebe in einem medizinischen 3D-Drucker hergestellt wurde. Der leitende Forscher, Prof. Dr. Tal Dvir, sagte: „Es ist das erste Mal, dass ein komplettes Herz mit Zellen, Blutgefäßen, Ventrikeln und Kammern entwickelt und gedruckt wurde.“ Bisher konnte lediglich menschliches Gewebe erfolgreich gedruckt werden. Das gedruckte Herz hat die Größe eines Hasenherzens. Laut Prof. Dvir könnten auch Menschenherzen mit derselben Technologie gedruckt werden. Im nächsten Schritt wird daran gearbeitet, dem 3D-Herzen beizubringen, wie ein menschliches Herz zu schlagen. Laut Prof. Dvir besteht die Hoffnung, dass es innerhalb der nächsten 10 Jahre möglich sein wird, 3D-gedruckte Herzen für Menschen in Krankenhäusern weltweit herzustellen und zu transplantieren.