Von Terroristen ausgelöste Brände in Israel löschen

Unterstützen Sie die Bewohner Südisraels im Kampf gegen Feuer

DruckversionSend by email
Posted on: 
14 Jun 2018 (All day)
Von Terroristen ausgelöste Brände in Israel löschen

Die seit Ende März wöchentlich am Gaza-Grenzzaun gewalttätig protestierenden Palästinenser haben eine neue perfide Terrortaktik erfunden: Wenn nachmittags der Wind vom Mittelmeer nach Israel weht, schicken palästinensische Terroristen regelmäßig Drachen und Heliumballons mit brennenden Lumpen und Molotowcocktails über die Grenze nach Israel, um dort erntereife Felder und Obsthaine sowie durch die Trockenheit des Sommers verdorrte Wiesen und Wälder in Brand zu setzen. Seit Beginn dieser neuen Art des Terrors wurden mehr als 650 brennende Drachen und Ballons aus dem von der islamistischen Terrororganisation Hamas regierten Gazastreifen nach Israel geschickt und haben über 250 Feuer verursacht. Der dadurch verursachte landwirtschaftliche Schaden beläuft sich auf mehr als 5 Millionen Schekel (rund 1,2 Mio. Euro).

Trockenheit begünstigt Brände

Allein am Freitag, als erneut tausende Palästinenser zu Ausschreitungen am Gaza-Grenzzaun zusammenkamen, brachen 45 durch brennende Drachen verursachte Feuer in Israel aus. Örtliche Feuerwehrleute und freiwillige Helfer tun ihr Bestes, um die Brände zu bekämpfen. Aber der israelische Sommer ist lang - von Juni bis September fällt gewöhnlich kein Regen. Die Israelis benötigen jede Hilfe, die sie bekommen können. Die zerstörerischen Auswirkungen der brennenden Drachen werden weiter zunehmen, je länger Hitze und Trockenheit andauern. „Im Moment brauchen wir am dringendsten zusätzliche Löschwagen“, erklärt Elan Isaacson, Sicherheitschef der südisraelischen Region Eschkol, die an den Gazastreifen grenzt.

ICEJ hilft mit Finanzierung von Löschwagen

Jetzt ist die Zeit, israelische Feuerwehrmänner und Rettungskräfte zu stärken und mit der Finanzierung von zusätzlichen Löschwagen zu unterstützen! Die ICEJ konnte bereits einen Anhänger mit einem Löschtank finanzieren, der dabei helfen wird, die Gefahr zu bannen und Israel vor Schaden zu bewahren. Bitte helfen Sie uns, weitere solcher Tanks für Löschwasser zu finanzieren! Diese können überall dort eingesetzt werden, wohin Allradfahrzeuge sie bringen. Ein Löschwagen kostet etwa 13.000 Euro.

Ein Wunder: Regen im Juni

Am Mittwoch ereignete sich in Israel ein Wunder: Zu Beginn der äußerst trockenen Jahreszeit gab es höchst ungewöhnliches Regenwetter – während in Jerusalem leichter Regen fiel, gab es in manchen südisraelischen Orten Überschwemmungen. So waren in der südisraelischen Stadt Sderot, die an der Grenze zum Gazastreifen liegt, nach einer halben Stunde Regen die Straßen überflutet. Obwohl der Regen Autos und einige Bauten beschädigte, wurde er von den Teams, die von brennenden Terror-Drachen ausgelöste Feuer in Südisrael bekämpfen, willkommen geheißen.

Bitte helfen Sie uns mit Ihren Gebeten und Gaben, die Bewohner Südisraels im Kampf gegen die von Terroristen ausgelösten Feuer zu unterstützen. Als Verwendungszweck bitte „ICEJ-Hilfsfond für Israel“ angeben, herzlichen Dank!

Zum Spendenportal

ICEJ Deutschland
IBAN: DE63 5206 0410 0004 0202 00
BIC: GENODEF1EK1

ICEJ Österreich
IBAN: AT34 2032 0174 0070 0370
BIC: ASPKAT2LXXX

ICEJ Schweiz
Bankverbindung: Postkonto 60-719578-3
IBAN: CH44 0900 0000 6071 9578 3