Zum Passahfest Freude schenken

ICEJ hilft bedürftigen israelischen Familien

DruckversionSend by email
Posted on: 
15 Mär 2018 (All day)
Zum Passahfest Freude schenken

Ein Team von ICEJ-Mitarbeitern hat am Mittwoch Passah-Geschenke an 50 bedürftige Familien in Netanja verteilt. Jede Familie erhielt eine Tasche mit sorgfältig ausgewählten Geschenken, darunter eine neue Bratpfanne, Handtücher, eine Passah-Grußkarte, einen Gutschein und Süßigkeiten für die Kinder. Die Geschenke und der persönliche Einsatz des ICEJ-Teams ließen viele Gesichter freudig strahlen. „Vielen Dank für diese Passah-Geschenke. Danke, dass ihr extra aus Jerusalem gekommen seid, um sie uns selbst zu bringen. Ein frohes Passahfest!“ bedankten sich viele.

Liebevolle Unterstützung

Viele verschiedene Menschen kamen in das Sozialamt von Netanja, um die besonderen ICEJ-Geschenktaschen zum Passahfest zu erhalten. Unter ihnen waren Frauen aus Äthiopien und der Ukraine, alleinerziehende Mütter, körperlich behinderte Menschen, Senioren und Mizrachim (Juden aus Asien, Nahost und Nordafrika). Yudit Setz und Jannie Tolhoek von der ICEJ-Sozialabteilung nahmen sich für jeden Zeit und überreichten die Taschen mit einem Lächeln, liebevollen Worten und einer herzlichen Umarmung. „Danke, dass ihr euch meine Geschichte angehört habt. Davon bin ich tief bewegt“, sagte Julia aus der Ukraine. Vor vielen Jahren machte sie Alijah, zog dann aber mit ihren Kindern nach Kanada. Als ihre Mutter an Alzheimer erkrankte, kamen sie zurück nach Israel. Das älteste Kind leistet gerade seinen Militärdienst. „Euch zu treffen hat mich sehr ermutigt“, lächelte Julia. „Vielen, vielen Dank für die schönen Geschenke. Danke, dass ihr auch an meine Kinder gedacht habt. Sie werden die Süßigkeiten lieben!”

Tränen abwischen

Isaak, ein religiöser Jude, der aus dem Iran nach Israel einwanderte, schüttete Jannie ebenfalls sein Herz aus. „Vor 14 Jahren wurde bei meiner Frau Mirjam ALS (amyotrophe Lateralsklerose) diagnostiziert. Das jüngste unserer vier Kinder war da erst zwei Jahre alt. Ich musste inzwischen meine Arbeit aufgeben, um mich Vollzeit um meine Frau kümmern zu können. Sie ist bettlägerig und kann nur noch mit den Augen kommunizieren“, erzählte Isaak, während ihm Tränen über die Wangen liefen. Der tiefgläubige und rechtschaffene Mann half immer anderen, die in Not waren. Nun braucht er selbst Unterstützung. „Ich danke euch von ganzem Herzen, dass ihr heute hier seid und mir zuhört. Danke für die Geschenke, die eure Fürsorge ausdrücken. Ich wünsche mir, dass ich nächstes Jahr zu denen gehören werde, die geben, und nicht länger Hilfe brauche.“

Segnen Sie bedürftige israelische Familien zum diesjährigen Passahfest, das am 30. März 2018 mit dem Sederabend beginnt. Als Verwendungszweck bitte „Pessach“ angeben, herzlichen Dank!

Zum Spendenportal

ICEJ Deutschland
IBAN: DE63 5206 0410 0004 0202 00
BIC: GENODEF1EK1

ICEJ Österreich
IBAN: AT34 2032 0174 0070 0370
BIC: ASPKAT2LXXX

ICEJ Schweiz
Bankverbindung: Postkonto 60-719578-3
IBAN: CH44 0900 0000 6071 9578 3